Image and video hosting by TinyPic
Shoutbox
Willkommen: Die ersten Mitglieder sind angemeldet - an diese noch einmal ein Herzliches Willkommen! Neue Mitglieder sind natürlich immer sehr gern gesehen! :) RPG Informationen: Das erste RPG für alle ist eröffnet, auch die ersten Privaten RPG's laufen schon :] <3 Aktuell Da dieses Forum erst seit einiger Zeit ein Longplay ist, hoffe ich, dass es gut funktionieren wird :]

#256

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 13.12.2012 18:41
von Larumyo • 684 Beiträge

(Mist :/ Ich hab' vergessen, auf deinen Zeitsprungvorschlag einzugehen ._.
& joa, den können wir machen, hab nichts dagegen)

Still lauschte Limari den Worten der Freundin, doch dann meinte sie: >>Musst du deshalb so oft zum Arzt?<< Ihre Stimme klang bedrückt, traurig... und so, als wollte sie die Freundin nicht verlieren.
>>Wenn du mitten im Zerfall bist... weshalb machst du dann so viel Muskeltraining? Das ist doch auch anstrengend für den ohnehinn nicht ganz intakten Körper..<<


nach oben springen

#257

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 13.12.2012 19:15
von Granberia • 661 Beiträge

Nein, ich musste vorher zwar nur monatlich zum Arzt, aber ich geh schon seit fast einem Jahr wöchentlich, von dem plötzlichen Anstieg des Prozesses hat er nichts mitbekommen. Die Verknüpfungen halten noch, keine der Knochen verschiebt sich antwortete sie und sah zu Limari runter. Sie ist ebenso traurig, mittlerweile ist es ihr nicht ganz egal zu sterben. Ich muss trainieren, meine Muskeln schwinden, wenn ich nciht trainiere und sie schnel wieder aufbaue...wenn meine Atemmuskulatur zu schwach wird, dann muss ich ersticken

nach oben springen

#258

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 18.12.2012 17:44
von Larumyo • 684 Beiträge

Limari, unsicher, wie sie reagieren sollte, nickte langsam. Sie hatte verstanden, was Kallisto meinte... und doch wollte sie es nicht ganz wahr haben. Was war, wenn Kallisto jetzt von ihr ginge? Das würde sie nicht aushalten.

(mhh... wann magst du denn den Zeitsprung machen?)


nach oben springen

#259

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 27.12.2012 01:48
von Granberia • 661 Beiträge

(den kannst du jetzt machen, wo wir zuhause sind^^ kannst schreiben das kallisto und limari zwar zeit miteinander verbracht haben, aber kallisto meist auch trainiert hat und deswegen weniger zeit bleibt und dann ja auch wegen der schwangerschaft)

Kallisto schaute zur Seite, merkte wie der Regen langsam aufhörte und erhob sich daraufhin langsam, zog Limari gleich mit hoch. Die Situation war leicht angespannt, leicht traurig und wohl nicht mehr zu retten. Sie nahm ihre Jacke wieder, klopfte sie etwas aus und zog sie wieder an. Während sie langsam nach Hause liefen blickte Kallisto noch einmal zu ihr. Ich schwöre, ich gebe mein bestes wiederholte sie, diesmal jedoc schwörte sie es ihr sogar. gedankenverloren liefen sie weiter, jeder in seinen eigenen gedanken und Gefühlen verhangen. In der Gilde angekommen aßen sie noch etwas um dann ins Bett zu gehen.

nach oben springen

#260

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 27.12.2012 12:20
von Larumyo • 684 Beiträge

Den Heimweg über blieb Limari still - was sollte sie auch sagen? Die Gefühle Traurigkeit, Ungewissheit und Unsicherheit ergaben eine seltsame Mischung und Limari hatte das Gefühl, erdrückt zu werden. Selbst beim Abendessen sprachen sie wenig.

Die nächsten Wochen waren anstrengend: immer wieder musste Limari hinaus, Gildenarbeiten erledigen. Außerdem wollte sie in regelmäßigen Abständen zu Hermes, auch Kallisto wollte ab und an etwas Aufmerksamkeit. Auch wenn diese viel trainierte.
Und dann kam noch hinzu, dass Limari besorgt war. Was, wenn sie wirklich schwanger war? Doch eines Morgens konnte sie sich selbst nicht mehr davon abhalten, Kallisto zu glauben. Sie war schon gute 2 Wochen überfällig. Hermes wusste von ihrem Verdacht nichts - doch wann sollte sie es ihm sagen?
Sie musste zu ihm, unbedingt! Darum zog sie sich an und schlüpfte aus der Wohnung. Sie wollte unentdeckt bleiben. Da sie nicht wusste, wo Kallisto steckte, war das gar nicht so einfach. Schließlich konnte sie ihr einfach entgegenkommen.

Doch ohne angesprochen zu werden schaffte sie es in die Straße, in der Hermes wohnte. Unsicher klingelte sie. Dies war nicht unbedingt normal, erst seit einiger Zeit klingelte sie.. und das auch nicht immer. Doch Hermes schien dann besser gelaunt zu sein, weshalb sie beschlossen hatte, sich heute daran zu halten.

(hoffe, das passt so?)


nach oben springen

#261

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 27.12.2012 14:21
von Granberia • 661 Beiträge

(passt^^)

Kallisto sah an sich hinab, betrachtete ihre Muskeln, war stolz sie noch zu haben. Außerdem hatte sie etwas entdeckt, etwas das ihr vielleicht das Leben retten könnt, zumindest zeitweilen. Du wirst schon sehen Limari, ich halte mein versprechen und Patentante werde ich auch denkt sie, während sie weiter studiert was sie gefunden hatte.

Hermes öffnete die Tür nach einer Weile endlich und begrüßte sie. Er merkte schon das etwas nicht ganz mit ihr stimmte, lud sie aber in sein haus erstmal ein. Die letzten male hatte es nciht geklappt, doch diesmal erhoffte er sich endlich sie wieder mit Alkohol abfüllen zu können. Vielleicht nahm sie ihn ja diesmal an wo es ihr schlechter ging. Er schenkte ihr Wein ein und reichte ihr das Glas.

nach oben springen

#262

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 27.12.2012 19:02
von Larumyo • 684 Beiträge

(okii^^)

Limari musste - trotz allem - schmunzeln. Er schien immer noch nicht begriffen zu haben, dass sie Alkohol besser als jeder Mensch vertrug und durch diesen Umstand nicht betrunken werden konnte. Außerdem hatte sie ja Kallisto versprochen, keinen Alkohol mehr zu trinken. Und das schon an dem Abend, als Kallisto sich selbst als Patentante gewünscht hatte. Dennoch meinte sie: >>Danke<<
Deshalb kippte sie immer, wenn Hermes nicht hinsah, einen kleinen Schluck in eine der Zimmerpflanzen. Schließlich stellte sie jedoch ihr Glas hin und kuschelte sich an ihn, lauschte seinem entspanntem Atem und dem leisen, gleichmäßigem Herzschlag. Die ungezwungene Nähe genießend begann sie ganz leise, kaum hörbar, zu 'schnurren'.


nach oben springen

#263

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 27.12.2012 19:08
von Granberia • 661 Beiträge

Er legte einen Arm um sie, doch wirkte ein wenig fragend. Er merkte das Limari etwas anders verhielt als sie es sonst getan hatte. Was ist los? Du bist heut so anhänglich. Ist was passiert? fragte er nach, geheucheltes Interesse, das ihm zum Verhängnis werden würde.

nach oben springen

#264

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 27.12.2012 19:41
von Larumyo • 684 Beiträge

Limari schlang die Arme um seinen Bauc, drückte ihn etwas an sich. >>Ich bin immer anhänglich<<, bemerkte sie und sah zu ihm auf, ein Grinsen huschte über ihr Gesicht. Doch ihre Augen konnte es nicht erreichen. Sie wollte ihm jetzt noch nichts sagen. Aber... später würde er wieder schlafen, wie sie vermutete.
Sie reckte sich kurz, um ihm einen Kuss zu geben. Dann kuschelte sie sich wieder an ihn, mit dem Blick zu seinem Gesicht. Vorsichtig, sanft, strich sie durch seine langen Haare. Mit zarten Fingern, die kaum auf seiner Haut auflagen, strich sie ihm die Haare auf einer Seite hinters Ohr. >>Lass uns heute nochmal den Abend genießen...<<, bat sie ihn leise, doch inbrünstig.
Schließlich wandte sie den Blick ab, hielt ihn aber noch immer fest umschlungen. >>Was.... was würdest du tun... wenn du Vater werden würdest?<<, rückte sie schließlich - nach einem Nicken auf ihre Bitte - ängstlich mit der Frage heraus. Noch immer sah sie ihn nicht an, doch nach vampirischem Instinkt hielt sie ihn fester. So konnte er sich nicht heraus winden, denn als Mensch war er schwächer als sie.


zuletzt bearbeitet 27.12.2012 19:42 | nach oben springen

#265

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 27.12.2012 20:01
von Granberia • 661 Beiträge

Er beugte sich zu ihr runter und küsst ihre Wange und Hals. Seine freude breitete sich vorallem in Lendengegend aus, er wusste das er heut Abend endlich wieder zum Zuge kam. es hatte einen Vorteil eine Freundin zu haben, man brauchte nicht werben sondern konnte einfach machen. Seiner Freude wurde jedoch ein jähes Ende bereitet als sie ihm sagte das er Vater wurde. Was zum Teufel?! Ich hatte gehofft vampire werden nicht schwanger! meinte er erbost, als könnte nur sie etwas dafür. Er versuchte sich aus ihrer Umarmung zu reissen. Nicht mit mir, ich will mich doch nicht um Kinder kümmern, ich will meinen Spaß und nicht sowas knurrte er. Endlich zeigte er sein wahres Gesicht, Kallisto hatte sie ja von Anfang an vor ihm beschützt.

nach oben springen

#266

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 27.12.2012 20:09
von Larumyo • 684 Beiträge

>>Bitte! Nur noch diesen Abend!<<, wiederholte sie, hielt ihn weiter fest - sanft, doch so stark, dass er nicht wegkonnte. >>Meinst du, ich hatte vor, Mama zu werden!?<<, fragte sie ihn erbost. Ihre Stimme überschlug sich beinahe. >>Meinst du, ich wusste das? Nein! Ich dachte auch, dass Vampire nicht schwanger werden würden!<<
Verwirrt von seiner Reaktion und ihren eigenen Worten - die ja eigentlich wahr waren - verbarg sie den Kopf in seiner Seite, ignorierend, dass er sich wandt. Konnte er denn nicht diesen - wenn er wollte - letzten Abend mit ihr verbringen? Weshalb hatte sie ihm das gesagt?
Eine einzelne Träne lief über ihre Wange und sie sah auf, in sein verzerrtes Gesicht. >>Verstehst du denn nicht?<<, fragte sie leise. Vermutlich gingen ihre Worte in seinem Geschrei unter, doch das störte sie nicht. >>Ich liebe dich....


nach oben springen

#267

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 27.12.2012 20:13
von Granberia • 661 Beiträge

Er murrte noch immer und wandt sich weiter, doch dann wurde er etwas ruhiger. Er seufzte leise. Hör zu, es hat Spaß gemacht, deswegen war ich mit dir zusammen. Ich will aber kein Kind am Hals haben und auch keine Schwangere erklärte er ihr um sie von der Pelle zu bekommen. Das letzte was er gebrauchen könnte was eine schwangere Vampirin. Er hatte gedacht er würde Freude mit ihr haben, sie würde nicht altern und auch nicht schwanger werden, leider falsch gedacht. Heb dir deine Liebe für jemanden auf dem du das Kind unterjubeln kannst

nach oben springen

#268

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 27.12.2012 20:48
von Larumyo • 684 Beiträge

>>Bitte, wenigstens noch diesen Abend!<<, flehte sie, lies ihn aber schließlich los. Nach seinem letzten Satz allerdings stand sie auf, funkelte ihn an. >>Ich will meine Liebe nicht für jemand anderen aufheben!<<, schrie die Vampirin ihn an. Hass flammte in ihr auf - eine Gefühlsregung, die ihr Angst machte. Aber sie konnte nicht anders. >>Und ich werde niemandem deinverdammtes Kind unterjubeln! Auch wenn es mit jedem anderen Vater besser dran wäre!!<< , wütend, verletzt. Diese gepeinigte Seele würde den anderen nicht ungeschoren davon kommen lassen!
Blitzschnell war sie über ihm, stützte sich mit den Händen seitwärts von ihm ab. Gefährlich leise meinte sie: >>Verlass' dich darauf, du wirst bluten!<<

Liebe in Hass umgewandelt, Trauer in Wut; diese Mischung war gefährlich für alle, die diese Gefühlsregung abbekamen.


nach oben springen

#269

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 27.12.2012 20:54
von Granberia • 661 Beiträge

MEIN Kind? Du bist doch schwanger, nicht ich! entgegnet er ebenso wütend und stieß ihr mit einem Fuß in den bauch, oder zumindest versuchte er das, traf nur die Rippen. Verschwinde, raus aus meinem Haus und sieh zu das du dieses Balg alleine groß ziehst schrie er nun auf, so das es sicher noch die Nachbarn hören konnten. Lass dich hier nicht mehr blicken, ich hab auch noch andere Frauen

nach oben springen

#270

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 27.12.2012 21:04
von Larumyo • 684 Beiträge

Limari lachte auf. Dieser kalte Laut jagte ihr beinahe selbst einen Schauer über den Rücken. >>Ja, dein Kind!<<, wiederholte sie. Abermals musste sie auflachen, als er gegen ihre Rippen trat. >>Du scheinst immer wieder zu vergessen, dass ich stärker bin als du!<<, erinnerte sie ihn frostig an sein Menschendasein.
Mit einem grausamen Gesichtsausdruck ritzte sie ihm die Haut an der Kehle auf - doch nur so, dass gerade ein paar Tropfen Blut herauskamen. >>Ich habe dir versprochen, dass du bluten wirst!<<, wiederholte sie. Ein irrer Ausdruck legte sich auf ihre Züge. Die Bemerkung, dass er noch andere Frauen hatte, quittierte sie mit einem Stoß in seine Lenden.


zuletzt bearbeitet 27.12.2012 21:12 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Dey
Forum Statistiken
Das Forum hat 109 Themen und 3099 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 25 Benutzer (15.05.2013 15:16).