Image and video hosting by TinyPic
Shoutbox
Willkommen: Die ersten Mitglieder sind angemeldet - an diese noch einmal ein Herzliches Willkommen! Neue Mitglieder sind natürlich immer sehr gern gesehen! :) RPG Informationen: Das erste RPG für alle ist eröffnet, auch die ersten Privaten RPG's laufen schon :] <3 Aktuell Da dieses Forum erst seit einiger Zeit ein Longplay ist, hoffe ich, dass es gut funktionieren wird :]

#1156

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 09.11.2013 15:23
von Larumyo • 684 Beiträge

Limari nahm die Kleine glücklich lächelnd entgegen. Erst etwas hilflos, als die kleine begann zu schreien, brauchte sie einen Moment, bis sie begriff. Dann aber legte sie das Baby an die Brust und sofort wurde es still.
Endlich kam Kallisto wieder herein. Sie ahnte nicht, welche Gedanken Kallisto hegte... Danke, Süße, antwortete sie und setzte sich vorsichtig und langsam auf, um die Kleine nicht zu stören. Dann streckte sie eine Hand aus, mit der anderen hielt sie das Vampirmädchen vorsichtig an sich gedrückt. Sie war so klein! So.. zerbrechlich! - und so unglaublich hübsch.
Seufzend trank sie einen Schluck von dem, was Kallisto ihr gebracht hatte, und lächelte ihre Freundin dann dankbar und liebevoll an.

nach oben springen

#1157

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 09.11.2013 20:11
von Granberia • 661 Beiträge

Kallisto zeigte ihre wahren gefühlen nicht, sie fühlte sich zu verletzt dafür. Sie wusste nicht einmal von wem. Von limari weil sie ihm immernoch nach trauerte und ihn im Herzen trug? Oder auf Hermes das er sie so verletzt hatte das er nicht aus ihrem herz verschwand? Oder auf sich selbst da sie scheinbar nicht gut genug war um Hermes vergessen zu machen? Bitte, alles für dich lächelte sie liebevoll und setzte sich an den Rand des Bettes. Sie sah zu dem kleinen Geschöpf und strich vorsichtig über den Kopf. Sie wusste nciht was sie noch tun konnte, sie hatte Limari bereits alles gegeben was zu geben war. Sie hatte sich Limari angepasst, ihre fehler behoben, sie immer getröstet und unterstüzt, sich ihrem Kind angenommen, sich hoch verschuldet, den Tod überwunden, so viele schöne Erlebnisse geplant, ein Haus organisiert und allgemein ein Leben für sie aufgebaut. Kallisto war an ihrer Grenze. Sie hatte Limari alles gegeben, ihren Körper, ihr Herz, ihre Seele und ihr Leben. Mehr ging einfach nicht. Und dennoch schien es immernoch nicht auszureichen.
Die Zweifel und trauer war jedoch nicht wahrnehmbar, zu gut konnte Kallisto ihre Gefühle verstecken.

zuletzt bearbeitet 09.11.2013 20:12 | nach oben springen

#1158

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 18.11.2013 19:40
von Larumyo • 684 Beiträge

Glücklich aber erschöpft setzte sie sich vorsichtig noch ein wenig mehr auf, versuchte, dem Baby, dass sie auf den Armen hielt, nicht zu stören. "Danke", lächelte sie sanft und blickte die Freundin liebevoll und dankbar an.
Sie war.. froh, dass kleine Bündel endlich in den Armen halten zu können und noch bevor sie einen Bissen zu sich nahm strich sie der kleinen einmal über den Kopf.
"Remény", flüsterte sie zärtlich. Hoffnung. Das passte...
Langsam gab sie Remény an Kallisto ab, strich der kleinen nocheinmal zärtlich über den Kopf, dann begann sie genüsslich zu essen.

nach oben springen

#1159

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 19.11.2013 16:50
von Granberia • 661 Beiträge

Kallisto zuckte leicht mit den Ohren und sah zu Limari. Remeny? was bedeutet das? fragt sie nach und sprach den namen wieder, er klang so melodisch. Er schien Kallisto zu gefallen. Vorsichtig nahm sie das kleine Wesen entgegen, passte auf dem Mädchen nicht weh zutun, als könnte sie allein durch das halten dieses winzige Geschöpf zerbrechen. Für einen Moment war alles in Kallisto Kopf weg, sie wandte sich voll und ganz dem Baby zu. Sie strich über den Kopf und gab einen Kuss auf die Stirn. Wiegte es ganz sacht. Es musste sich ausruhen. Die Geburt war für Mutter und Kind anstrengend gewesen. Während Limari aß schlief die kleine Remeny in den Armen der nun stolzen Ziehmutter ein.

nach oben springen

#1160

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 23.12.2013 14:15
von Larumyo • 684 Beiträge

Limari lächelte sanft zu Kallisto, erfreut darüber, dass der Name ihr zu gefallen schien. "Hoffnung...", gab sie leise Auskunft und betrachtete Kallisto, die ihr Baby auf dem Arm hielt, während sie aß. Es war.. schön, wie Kallisto mit der Kleinen umging. Und diese schien sich wohlzufühlen - denn nach kurzer Zeit schlief sie erschöpft ein. Die Geburt war wohl nicht nur für die Mutter anstrengend gewesen.

nach oben springen

#1161

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 23.12.2013 22:30
von Granberia • 661 Beiträge

Kallisto sah zu Limari und lächelte. Eine schöne Bedeutung entgegnete sie leise, während sie das Kind auf den Armen trug, fast als wäre es ihr eigenes. Im prinzip war es das fast, sie würde die Vaterrolle übernehmen für die Kleine. Sie würde Limari kräftig unterstützten. Für diesen glückseeligen Moment war aller Schmerz und frust vergessen.

nach oben springen

#1162

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 23.12.2013 22:40
von Larumyo • 684 Beiträge

Limari wollte eigentlich nicht den Blick von den beiden lösen.. doch sobald sie fertig gegessen und sich mit einem kurzen Kuss bedankt hatte döste sie ein.. wobei sie leise Kallistos Namen wisperte während ein Lächeln um ihre Mundwinkel zuckte.

nach oben springen

#1163

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 23.12.2013 22:45
von Granberia • 661 Beiträge

Kallisto gab ihr einen Kuss für den Schlaf und lächelte. Sie hörte das Flüstern und wurde rot. Wieso wurde sie nach all der Zeit immernoch verlegen? Sie verstand es selbst nicht. Vorsichtig legte sie die Tochter zur Mutter und ließ beide Ruhen, ging an die Arbeit um beide nicht zu stören, sie musste ohnehin weg. Sie hatte hohe Schulden. Schmerzlich seufzte sie.

nach oben springen

#1164

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 23.12.2013 22:54
von Larumyo • 684 Beiträge

Limari legte vorsichtig einen Arm um ihre Tochter, schlief jedoch weiter. Es war wirklich anstrengend gewesen..

Erst eine ganze Weile später er wachte sie wieder, blinzelte ein wenig verwirrt und spürte den warmen Körper in ihren Armen erst, als dieser sich bewegte. Remeny..
Aber wo war Kallisto?
langsan richtete sie sich auf, legte die Kleine kurz ab und zog sich etwas wärmeres an, ehe sie ihre Tocchter wieder behutsam in die Arme schloss und sich auf die Suche nach ihrer Freunfin machte.

nach oben springen

#1165

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 23.12.2013 22:59
von Granberia • 661 Beiträge

Kallisto war jedoch nirgends zu finden. Erst spät klapperte etwas im Haus. Sie war zurück, angewiedert sah sie an sich selbst hinab als sie im Bad vor dem Spiegel stand. Sie wusch das Blut von sich und sah die Wunden an. Es waren nur kleine Kratzer, weiter nichts. Nostalgisch sah sie auf das blutgefärbte Wasser und knurrte leise, es würde weiter so gehen und sie hatte keine Chance einfach daraus zu kommen.

nach oben springen

#1166

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 23.12.2013 23:09
von Larumyo • 684 Beiträge

Limari hatte das ganze Haus duchsucht.. hatte staunend festgestellt, was sie alles geschafft hatten - was vor allem Kallisto geleistet hatte. Inzwischen saß sie im Garten und betrachtete ihr Baby liebevoll.. und obwohl Hermes bei ihr ziemlich durch war suchte sie nach Ähnlichkeiten.

nach oben springen

#1167

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 23.12.2013 23:13
von Granberia • 661 Beiträge

Kallisto sah sich eine Weile im spiegel an, ihre haut wirkte so straff und jung, zart. Sie wusste woran es lag. Sie nahm Leben in sich auf, behielt ihre Jugend und ihr Leben, viel mehr noch wirkte sich das Verschlingen positiv auf ihren Körper aus. Doch eigentlich wiederte sie das nur an, obgleich es ein positiver Seitenefekt war. Dennoch, sie spürte etwas in sich, etwas das raus wollte, etwas wildes, wie ein Tier. Sie erinnerte sich an damals als sie Limari abgeholt hatte, als Wolf, sie hatte sich frei gefühlt. Sie mochte das Gefühl...aber es war jetzt seltsam.
Sie zog sich aus dem bad zurück und suchte nach Limari, fand sie im garten. Sie zögerte, schritt dann aber langsam auf sie zu.

nach oben springen

#1168

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 23.12.2013 23:22
von Larumyo • 684 Beiträge

Limari war so in Gedanken versunken, dass sie zusammenzuckte, als sie Kallisto endlich wahrnahm. Sie sah hoch und lächelte, dann jedoch wurde ihr Blick fragend.. was hatte ihre Freundin denn?

nach oben springen

#1169

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 23.12.2013 23:25
von Granberia • 661 Beiträge

Kallisto sagte kein Wort und hockte sich einfach vor sie, umarmte ihre Hüfte und legte den Kopf in ihren Schoss. Sie musste ihr Heiligtum, ihre Familie vor allem beschützen, egal wie. Dafür musste sie sich die Hände dreckig machen, erneut.

nach oben springen

#1170

RE: Die Diebesgilde - Granberia & Larumyo

in PRIVATES 23.12.2013 23:33
von Larumyo • 684 Beiträge

Limari lehnte sich an Kallisto, froh, dass diese wieder da war. Wieder betrachtete sie ihre Tochter.. und stellte fest, dass sie ein wenig die Augenform.ihres Vaters hatte.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Dey
Forum Statistiken
Das Forum hat 110 Themen und 3100 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 25 Benutzer (15.05.2013 15:16).